Home
"Unterm Regenbogen"
Kindergartenjubiläum
Reformationsjubiläum
Konfirmation 2016
Konfikurs 2016-17
Peterskirche
Ostern kommt
Impressum
Sitemap
Kontakt

Evangelischer Kindergarten "Unterm Regenbogen"

 

 

Anschrift:

Steingrün 1, 77793 Gutach (Schwarzwaldbahn)

Telefon: 07833/ 6050

E-Mail: kiga-gutach@t-online.de

 

Foto: Matthias Veit, Panaromastudio ltd.

Gebäude und Räume

Momentan  hat unsere Einrichtung 5 Gruppen, für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren. Durch den großen Bedarf an Plätzen für Kinder unter 3 Jahren, werden wir ab September 2018 eine Krippengruppe eröffnen. 

Unser Gebäude ist 12 Jahre alt, sehr hell und freundlich. Durch die großen Fenster, den großzügigen Eingangsbereich, die hohen Räume, unterstützt das Haus unsere Pädagogik, die an die offene Arbeit angelehnt ist. Wir arbeiten gruppenübergreifend, d.h. dass nach dem Morgenkreis die Türen für alle geöffnet sind.

Die Räume haben Bildungsschwerpunkte, wie z.B. die Rote Gruppe, die den Rollenspielbereich abdeckt. In diesem Raum ist eine Bühne mit rotem Vorhang integriert,  Kaufladen, Puppenecke, Verkleidungsecke usw. unterstützen das Kind im Nachspielen des Alltags.

Die Grüne Gruppe, das Bauzimmer, mit Konstruktions- und Baumaterial, einer 2. Ebene, die dem Kind die Möglichkeit gibt, andere „Sichten“  zu ermöglichen. Die großzügige Treppe  - ein Übungsfeld für sich.

Die Gelbe Gruppe stellt unseren Kreativbereich vor, mit großer Malwand und vielseitigen Bastelmöglichkeiten. Diese ist die Stammgruppe für unseren letzten Jahrgang.

In der Blauen Gruppe ist die Krippe mit Schlafraum untergebracht, dem Alter entsprechend ausgestattet. 

Im Bewegungsraum mit Kletterwand und Bällebecken ist die Gruppe Orange untergebracht mit bis zu 15 Kindern. 

Unsere Räume laden zum Entdecken ein und unser sehr schönes, naturnahes Außengelände bietet den Kindern eine große Palette an Spiel- und Entdeckungsmöglichkeiten in der Natur. 

 

Pädagogische Konzeption und Schwerpunkte

GRUNDLAGEN UNSERER ARBEIT MIT KINDERN

Bildung beginnt mit der Geburt und geschieht ein Leben lang. Kinder sind geborene Forscher, Künstler und Konstrukteure. Sie sind neugierig, wissensdurstig und an der Welt interessiert. Mit großer Energie und Lust setzen sich Kinder von Geburt an aktiv mit ihrer Umwelt auseinander. Zusammen mit ihren Familien unterstützen wir Kinder auf ihrem Weg, eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Persönlichkeiten zu werden.

Der Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg bildet in unserer Einrichtung den Rahmen für die konkreten Inhalte der frühen Bildung.

LEBEN: EINANDER BEGEGNEN UND VONEINANDER LERNEN

UNSER MENSCHENBILD

Gott hat den Menschen einzigartig erschaffen und mit Fähigkeiten begabt.

Jeder Mensch ist wertvoll für Gott und seine Schöpfung.

Gott hat dem Menschen Tiere und Pflanzen als Mitgeschöpfe zur Seite gestellt. Jeder Mensch ist auf Mitmenschen und Mitgeschöpfe angewiesen.

Gott hat dem Menschen Freiheit geschenkt. Jeder Mensch trägt Verantwortung für sein Tun und Lassen.

UNSER CHRISTLICHER AUFTRAG

Gott beauftragt alle Menschen mit Kopf, Herz und Hand, das Miteinander in der Welt mitzugestalten.

Frauen und Männer sollen eintreten für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Christen sind dabei insbesondere geprägt vom Vorbild Jesu. Dabei kennen sie die Grenzen ihrer Möglichkeiten und respektieren andere Religionen und Weltanschauungen.

ENTDECKEN: VON DER BEWEGUNG ZUR BEGEGNUNG

Bewegung heißt Entwicklung. Wer sich bewegt, kommt vorwärts, sieht mehr, entdeckt Neues, lernt Staunen. Unser Kindergarten fordert zur Bewegung heraus…

... durch die Vielfalt seiner Räume:

- helle Räume laden zum Entdecken ein

- sie sind mit unterschiedlichsten Lernmaterialien ausgestattet

- sie regen zum Spielen an

...durch unser naturnahes Außengelände:

- das zu kreativen Spielen herausfordert

- das zu verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten anregt

- das Natur erlebbar macht

…durch unsere offenen Türen:

- die Kontakte ermöglichen und zu Begegnungen einladen

- die Rückzugsmöglichkeiten bieten

- die Freiräume für „Groß und Klein“ schaffen.

SPIELEN IST LERNEN

Das Spiel des Kindes geschieht aus eigenem Antrieb. Ein Kind ist bestimmt durch seine eigenen Bedürfnisse und durch Freude am eigenen Tun. Spielen ist die kindgemäße Form der Auseinandersetzung mit der Welt. Im Spiel erwerben und entwickeln Kinder Fertigkeiten zur Lebens- und Alltagsbewältigung. Sie bearbeiten Ängste und Erlebnisse. Sie entfalten ihre Phantasie im „So-tun-als-ob“.

Im wiederholten Spiel entwickeln Kinder Lernfreude und Leistungsfähigkeit, Eigeninitiative und

Durchhaltevermögen. Im gemeinsamen Spiel finden elementare soziale Lernprozesse statt.

GLAUBEN IM ALLTAG

Die Kinder sollen im täglichen Miteinander spüren, dass Gottes Liebe allen Menschen gilt: Du bist erwünscht und so wie du bist, willkommen. Das Gefühl angenommen zu sein, ist eine wichtige Voraussetzung für Leben und Lernen. Es macht Mut. Zuversichtlich können Kinder die Welt erkunden. Voll Hoffnung können sie in die Zukunft sehen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, einen verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung vorzuleben. Sie ist für alle da, wir möchten sie achten und bewahren. Die kirchlichen Feste im Jahr haben ihren festen Platz.

WACHSEN

Miteinander vertraut werden, einander vertrauen. Vertrauen ist die Grundlage dafür, dass Kinder ihre Fähigkeiten entfalten, Neues lernen und wachsen können.

Vertrauen entsteht, wenn Kinder erleben, dass sie wahrgenommen und ernst genommen werden. Vertrauen braucht Zeit, Raum und Offenheit, um sich zu entfalten.

Um zu wachsen, müssen Kinder lernen, Übergänge zu bewältigen, dabei sind sie auf die Begleitung und Unterstützung durch vertraute Erwachsene angewiesen:

- am Übergang vom Elternhaus in den Kindergarten

- in der Eingewöhnungsphase in die Kinderkrippe

- am Übergang von den „Kleinen“ zu den „Mittleren“ und dann zu den „Großen“

- am Übergang vom Kindergarten in die Schule

Im Zusammenwirken von Eltern und Kindergarten und in der Kooperation mit der Schule gelingen diese Übergänge.

UNSER AUFTRAG

Unsere volle Aufmerksamkeit gilt den spielenden Kindern. Sie stehen im Mittelpunkt unseres Planens und Handelns.

Wir treten in Beziehung und in Dialog zu jedem einzelnen Kind. In unserem Tun sind wir uns unserer Vorbildrolle bewusst. Wir sind Beobachterinnen der Entwicklungsprozesse der Kinder und dokumentieren ihre Fähigkeiten, ihre Ziele und ihre Bedürfnisse. Wir sind pädagogische Expertinnen, aber auch selber Lernende. Durch Fortbildungen, kollegiale Beratung und durch unsere Offenheit gestalten wir die Entwicklung der Kinder und der Gesellschaft mit. In all unserem Tun vertrauen wir auf die Eigentätigkeit des Kindes. Den Antrieb und die Fähigkeit zur Selbstbildung bringt es schon mit, nur selten sind Kinder auf Lenkung und Förderung angewiesen.

MITEINANDER

In unserem Einsatz für Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder sind wir auf Unterstützung angewiesen:

Eltern

In unserem Kindergarten ist Raum für Eltern. Der vertrauensvolle Austausch und das Mitwirken der Eltern ist die Grundlage unserer Arbeit.

Träger

Die Evangelische Kirchengemeinde Gutach ist der Träger unseres Kindergartens. Sie verantwortet die Arbeit in unserem Kindergarten. Wir arbeiten auf verschiedenen Ebenen mit ihr zusammen.

Dorf und Kommune

Wir sind ein fester Bestandteil unseres Dorfes. Durch die Unterstützung der Bevölkerung und der Kommune können die Kinder in einem geschützten Raum aufwachsen.

Vernetzungen

Unter dem Dach der Diakonie werden wir fachlich begleitet. Sie unterstützt und ergänzt unsere pädagogische Arbeit. 

Besondere pädagogische Aktivitäten

- Logopädisch orientierte Sprachförderung nach dem

  Konzept „Sprachreich“

- "Mathekings u. Mathequeens" Projekt für die Großen

- Leseratten

- wöchentlicher Besuch der Kindergartenoma

- Lesefreundeprojekt in Kooperation mit der Grundschule

- Tigerkids – Ernährungsbildung, hauswirtschaftliches Angebot

- Frühstücksbüfett

- Kinderkirche

- Waldtag

- Singkreis

- Monatskonzert

IM TEAM

Wir sind ein motiviertes Team mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen und arbeiten gleichberechtigt in gemeinsamer Verantwortung.

Wir

- sind zuständig für alle Kinder, tauschen uns über die Kinder aus und beraten uns gegenseitig.

- schaffen eine fröhliche und freundliche Atmosphäre, auch durch die Raumgestaltung

- planen, organisieren und reflektieren unsere Arbeit in unseren wöchentlichen Dienstbesprechungen und Verfügungszeiten.

- bringen unsere persönlichen Fähigkeiten ein

- pflegen eine konstruktive Streitkultur

Gemeinsam setzen wir unser pädagogisches Konzept um, verändern, erweitern und verbessern es.

Momentan sind wir insgesamt 17 Mitarbeiterinnen, die sich um das Wohl der Kinder kümmern.

 

 

MIT ELTERN DURCH

- Informationsbriefe

- regelmäßige strukturierte Elterngespräche (Eingewöhnungsgespräche, Entwicklungsgespräche, Tür- und Angelgespräche, Abschlussgespräche mit der Kooperationslehrerin)

- Elternabende mit pädagogischen Themen

Mitwirkung

- Briefkasten für Wünsche, Anregungen, Kritik

- Feste / Feiern

- intensive Zusammenarbeit und Sitzungen mit dem Elternbeirat (Gesamtelternbeirat, Ausschuss).

IN KOOPERATION MIT

Hasemannschule Gutach - Grundschule

Grundschulförderklasse - Gutach

Fachdienste

Frühe Hilfen Haslach

Sonderpädagogische Beratungsstelle Wolfach

Psychologische Beratungsstelle Haslach

Vernetzung im Gemeinwesen

enge Kooperation mit der Gemeinde Gutach

Zusammenarbeit mit PNO

KINDERGARTENKONZEPTION (2010)
Download

 

Top